Andy Brennan

Profifußballer,

*01.04.93

„Es fühlt sich klasse an. Und merkwürdigerweise auch nicht, als ob es eine große Sache wäre. Das sollte es 2019 nicht mehr sein. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich verstanden habe, dass ich diese Lüge nicht länger leben kann. Dass ich glücklich sein will, so wie ich bin.“ Andy nach seinem Coming-out als aktiver Profifußballer 2019

Andy Brennan ist ein australischer Profifußballer, der als Flügelspieler oder Stürmer für South Melbourne spielt. Im Mai 2019 outete er sich als schwul und wurde damit der erste offen schwule australische Fußballspieler.

Sein Coming-out war für ihn ein befreiender Schritt, den er nach langer Überlegung und innerer Auseinandersetzung wagte. Er beschrieb seine Gefühle damit, dass es sich großartig und gleichzeitig nicht wie eine große Sache anfühlt. Er betonte, dass es 2019 nicht mehr so sein sollte, als ob es eine große Sache wäre. Er wollte nicht länger eine Lüge leben und wollte glücklich sein, so wie er ist.

Brennans persönliche Erfahrung zeigt, dass die Angst vor Ablehnung und Vorurteilen ein Grund dafür ist, warum viele Menschen ihre wahre Sexualität verbergen. Er gestand, dass er es verdrängt hatte, da er fürchtete, dass die Leute ihn verurteilen und dass es sein Leben komplett verändern würde. Abfällige Kommentare über Schwule verstärkten seine Ängste. Sein Coming-out wurde jedoch von positiven Reaktionen seiner Fans, seiner Mannschaft und seines Trainers begleitet, was ihm Mut und Hoffnung gab.

Seine Inspiration und sein Wunsch sind, dass niemand seine wahre Identität verbergen muss und dass Homosexualität im Profisport und in der Gesellschaft als normal akzeptiert wird. Er hofft, dass er anderen als Vorbild dienen kann, damit sie sich nicht so lange wie er verstecken müssen.

Andy Brennans Lieblingsorte auf dieser Welt sind wahrscheinlich mit seinen Interessen verbunden, darunter Hunde, Wassersport, Strand und die Zeit, die er gerne mit seiner Familie verbringt.

Ein besonderer Moment in seinem Leben war sein Coming-out, das von überwältigender Unterstützung geprägt war. Er erzählte, dass er extrem nervös war, aber keine negativen Kommentare erhalten hat. Die Reaktionen von Teamkollegen, Familie, Freunden und sogar gegnerischen Fans waren positiv, und sein Leben hat sich seitdem enorm verbessert.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
Email
WhatsApp