Phuti Lekoloane

Aktiver Profifußballer,

*1991 oder 1992

„Der südafrikanische Fußballspieler war mit seinem Coming-out im Jahr 2015 der erste schwule männliche Fußballspieler Afrikas.“ „Mein Lebensziel ist es, der LGBTQI-Gemeinschaft im Fußball den Weg zu ebnen und für Inklusion und Gleichberechtigung zu kämpfen“, so Phuti.

Phuti Lekoloane, auch bekannt als Phuti Minaj, ist ein südafrikanischer Fußballspieler und LGBTQ+-Aktivist. Geboren 1991 oder 1992 in Moletjie, Ga-kolopo, einer ländlichen Gemeinde in der Nähe von Polokwane in der Provinz Limpopo, spielte er als Torwart für verschiedene Fußballvereine, darunter JDR Stars und Tornado FC in der SAFA Second Division.

Phuti Lekoloane ist vor allem bekannt dafür, dass er im Juli 2015 als erster offen schwuler männlicher Fußballspieler Afrikas öffentlich sein Coming-out gemacht hat. Sein Spitzname “Phuti Minaj” stammt von seinem Mentor John Moshoeu, der ihn beim Ansehen eines Videos von Nicki Minaj beim Twerken erwischt hat. Sein Coming-out war ein mutiger Schritt zu einer Zeit, als Homosexualität im afrikanischen Fußballsport noch ein Tabu-Thema war.

In seiner persönlichen Erfahrung wurde Phuti Lekoloane von seinen Teamkollegen größtenteils unterstützt, da er eine positive Einstellung hatte und sich selbst akzeptierte. Dennoch wurde er von gegnerischen Mannschaften und deren Fans verspottet und belästigt. In vielen afrikanischen Ländern ist Homosexualität nach wie vor ein Verbrechen, und Phuti hat viele verdeckte schwule Fußballspieler getroffen.

Phuti Lekoloane hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Situation für schwule Fußballspieler zu verbessern und für Inklusion und Gleichberechtigung im Sport zu kämpfen. Er trat Athlete Ally bei, einer auf Sport ausgerichteten LGBTQ-Interessenorganisation, und gründete die Stiftung “Phuti Lekoloane”, eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Entwicklung und Schulung der LGBTIQ-Gemeinschaft im Sport einsetzt. Er organisierte auch die LGBTI Legacy Games, ein Fußballturnier, das sich auf die Bekämpfung von Homophobie im Sport konzentriert.

Phuti Lekoloane wurde für seine Bemühungen zur Förderung der LGBTQI-Gemeinschaft im Sport mehrfach ausgezeichnet und ist eine inspirierende Persönlichkeit für viele Menschen in Südafrika und darüber hinaus. Er kämpft dafür, sichtbar zu sein und der Diskriminierung im Fußballsport die Stirn zu bieten, um anderen schwulen Fußballspielern den Weg zu erleichtern.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
Email
WhatsApp