Stephen Laybutt

Ex-Profifußballer,

*03.09.1977

„Meine Sexualität hatte einen massiven Einfluss auf meine Karriere. Ich wünschte, ich hätte an einer Weltmeisterschaft teilgenommen – aber es war immer noch eine halbwegs anständige Karriere. Ich fühle mich jetzt wohl in meiner Haut“. „Es ist mir nicht peinlich oder ich schäme mich. Das ist, wer ich bin.“

Stephen John Laybutt ist ein ehemaliger australischer Fußballspieler, der am 3. September 1977 in Lithgow, Australien, geboren wurde. Während seiner Fußballkarriere spielte er für verschiedene Vereine in Australien und im Ausland, darunter Brisbane Strikers, Bellmare Hiratsuka, Parramatta Power, Feyenoord Rotterdam, RBC Roosendaal, Lyn Oslo, Sydney Olympic, Excelsior Mouscron, KAA Gent, Newcastle United Jets und Dandaloo FC. Laybutt debütierte im Jahr 2000 für die australische Fußballnationalmannschaft und wurde in den Kader der Ozeanienmeisterschaft 2000 und 2004 berufen. Insgesamt absolvierte er 15 Länderspiele für Australien.

Stephen Laybutt hatte eine persönliche Erfahrung mit einer Lebenskrise im Zusammenhang mit seiner sexuellen Identität. Nach seiner Fußballkarriere outete er sich als schwul und sprach darüber, wie seine Sexualität einen erheblichen Einfluss auf seine Karriere hatte. Er erwähnte, dass es während seiner aktiven Zeit Gerüchte über seine sexuelle Orientierung gab, aber er entschied sich damals, nicht darauf zu reagieren. Nach seinem Coming-out geriet er jedoch in eine schwierige Phase, in der er das Gefühl hatte, die Kontrolle über sein Leben zu verlieren. Diese Phase überwand er schließlich und fand Unterstützung und Glück in einer Beziehung zu seinem Partner Michael Lutteral, den er 2010 kennenlernte.

Ein inspirierender Moment in Stephen Laybutts Leben war seine Entscheidung, eine Niere zu spenden, um das Leben eines Fremden zu retten. Nachdem er im St. Vincent’s Krankenhaus in Sydney in der Rehabilitationsabteilung arbeitete, schickte er eine SMS an Ian Pavey, einen Patienten, der eine Nierentransplantation benötigte. Laybutt bot an, eine Niere zu spenden, und nach erfolgreichen Tests und einer gründlichen psychologischen Prüfung wurde die Transplantation durchgeführt. Diese selbstlose Handlung zeigt Laybutts Engagement für das Wohl anderer Menschen und seine Bereitschaft, Gutes zu tun.

Zusätzlich zu seinem persönlichen Engagement setzt sich Stephen Laybutt für die Unterstützung von offen schwulen Fußballspielern ein und hat eine Nachricht der Unterstützung an Joshua Cavallo gesendet, einen Fußballspieler von Adelaide United, der sich im Oktober 2021 geoutet hat. Laybutt ermutigt dazu, dass Spieler wie Cavallo für ihre Fähigkeiten auf dem Platz anerkannt werden sollten, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
Email
WhatsApp